Bass Bestellen

Bestellung Bass

aktuelle Richtlinien und Kerncurricula des Landes Nordrhein-Westfalen sowie weitere Unterrichtsmaterialien. Das BASS: Das Ursprüngliche Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shop Membership Basic inklusive eines Käuferschutzes von jeweils bis zu 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in Deutschland und Österreich mit dem Trusted Shop-Siegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe bis zu je 20.000 durch den Käufer geschützt (inkl.

Garantie), für 9,90 pro Jahr inkl. MwSt. bei einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die KÃ?uferschutzfrist pro Kauf 30 Tage.

AGBs ("Allgemeine Geschäftsbedingungen")

In diesem Fall kann die Auftragserteilung per Telefon, Schrift, Telefax, E-Mail oder über das im Online-Shop des Verlages eingebundene Online-Bestellformular vorgenommen werden. Mit dem Absenden der Onlinebestellung gibt der Besteller nach Angabe seiner personenbezogenen Angaben und Anklicken des Button "Kaufen" im letzten Bestellschritt ein rechtsverbindliches Angebot über die im Einkaufskorb enthaltene Ware ab.

Die Herausgeberin ist zur Ablehnung der Auftragsannahme ermächtigt. Durch die Auftragsbestätigung oder den Eingang der Waren bei dem Besteller kommt der Vertrag zustande. Im Regelfall werden Bestellungen per E-Mail und automatischer Auftragsbearbeitung bearbeitet und kontaktiert. Die von ihm für die Auftragsabwicklung zur Verfügung gestellte E-Mail-Anschrift muss korrekt sein, damit die vom Herausgeber gesendeten E-Mails unter dieser Anschrift zugehen.

Bei der Verwendung von SPAM-Filtern hat der Auftraggeber dafür zu sorgen, dass alle vom Herausgeber oder von ihm mit der Bearbeitung der Bestellung betrauten Dritten versendeten E-Mails zustellbar sind. In diesem Fall werden wir den Text des Vertrages abspeichern und Ihnen die Auftragsdaten per E-Mail zusenden. Sie können Ihre bisherigen Aufträge in unserem Kunden-Login-Bereich nachlesen.

Ein Verzicht auf die Durchführung Ihrer Bestellungen bleibt vorbehalten, wenn wir den Auftrag nicht auf Lager haben, der Auftrag nicht auf Lager ist und die georderte Lieferung daher nicht lieferbar ist. Für Bestellungen einzelner Werke ist der Preis des Verlages zum Bestellzeitpunkt, für Abonnemente der Preis des Verlages zum Lieferzeitpunkt gültig.

Vesandkosten sind vom Kunden zu tragen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung dieser Widerrufsbelehrung in Textform, jedoch nicht vor Empfang der Sache beim Empfänger und auch nicht vor der Erfüllung unserer Informationspflichten gem. Art. 246 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGBGB sowie unserer Verpflichtungen gem. 312g Abs. 1 S. 1 BGB in Verbindung mit Art. 246 3 EGBGBGB.

Wenn Sie von Ihrem Rückgaberecht gemäß 5 profitieren, haben Sie die laufenden Versandkosten zu übernehmen, wenn die gelieferten Waren der Bestellung entsprechen und wenn der Kaufpreis der zurückzugebenden Sache einen Wert von 40 EUR nicht überschreitet oder wenn Sie bei einem Rücktritt die Gegenleistung oder einen Teilbetrag zu einem späteren Termin noch nicht bezahlt haben.

Bei einer fehlerhaften Lieferung oder wenn die gelieferten Waren nicht der Bestellung entsprechen, übernimmt der Herausgeber die Mehrkosten. Bei Aufträgen mit mehreren Artikeln ist der Herausgeber zu einer Teillieferung befugt. Bei Nachlieferung von Teilen, gleichgültig auf welchem Weg, erfolgt die Lieferung frei Haus. Die Vorbestellung von Produkten, die noch nicht in unserem Geschäft erschienen sind, ist möglich.

In Einzelfällen können wir Vorauszahlungen fordern, wenn Anzeichen dafür vorliegen, dass Ansprüche nicht oder nicht sofort nach dem Fälligkeitstermin geltend gemacht werden können. Setzt der Auftraggeber eine Zahlungsaufforderung nach dem Fälligkeitsdatum oder sonst nach dreißig Tagen nach Rechnungserhalt aus, kann der Verleger Zinsen in gesetzlicher Höhe fordern.

Die Waren bleiben bis zur vollen Zahlung aller Waren aus derselben Lieferung im Besitz des Verlages. Bei fristloser Beendigung erneuert sich ein vorhandenes Abo gemäß den im entsprechenden Produktbestellangebot festgelegten Konditionen von selbst. Die Zugriffsberechtigung für die Laufzeit des entsprechenden Abonnementes wird dem Kunden erteilt, mit der er im abgeschlossenen Gebiet Abonnementdaten lesen/downloaden/drucken kann.

Über den Ausfall von Zugriffsdaten, Passwort oder den Missbrauchsverdacht hat der Auftraggeber den Herausgeber umgehend zu informieren. Bei schulischer Verwendung darf der Auftraggeber die bestellte Ware nur mit der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Herausgebers gemäß 52a Umsatzsteuergesetz ganz oder zum Teil in ein Netz, z.B. ein Intranet in einer Schule oder anderen Bildungseinrichtung, hochladen.

Datenschutzbeauftragter des Betreibers ist: Wir sammeln und nutzen persönliche Informationen unserer Benutzer nur dann, wenn dies zur Erstellung einer funktionierenden Webseite sowie unserer Angebote und Dienste notwendig ist. Das Sammeln und Nutzen von personenbezogenen Informationen unserer Benutzer findet in regelmäßigen Abständen nur mit deren Zustimmung statt. Ausgenommen hiervon sind Fälle, in denen eine vorhergehende Zustimmung aus wirklichen GrÃ?nden nicht eingeholt werden kann und die Datenverarbeitung gesetzlich erlaubt ist.

Sofern wir die Zustimmung des Betroffenen zur Bearbeitung von Personendaten erhalten, gilt Art. 6 Abs. 1 Satz 1 EG-Datenschutzverordnung (DSGVO) als rechtliche Grundlage für die Bearbeitung von Personendaten. Für die Bearbeitung der für die Durchführung eines Vertrags, an dem die betreffende Partei beteiligt ist, erforderlichen persönlichen Angaben gilt 6 Absatz 1 Buchstabe b DSGVO als Rechtmäßigkeit.

Sofern die Datenverarbeitung zur Einhaltung einer gesetzlichen Pflicht unseres Hauses notwendig ist, gilt 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe c DSGVO als Rechtmäßigkeit. Soweit eine Datenverarbeitung zur Sicherung eines legitimen Unternehmensinteresses oder eines Dritten notwendig ist und die Belange, Rechte und Freiheiten des Betroffenen das oben genannte Recht nicht übersteigen, gilt 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe f DSGVO als Rechtsgrund.

Bei Wegfall des Zwecks der Datenspeicherung werden die persönlichen Angaben des Nutzers unverzüglich entfernt oder blockiert. Darüber hinaus können Informationen gespeichert werden, wenn dies vom EU- oder einzelstaatlichen Rechtgeber in EU-Regelungen, Rechtsvorschriften oder anderen Bestimmungen geregelt ist, denen die Verantwortlichen unterliegen. Auch nach Ablauf einer in den vorgenannten Standards vorgesehenen Aufbewahrungsfrist werden die erhobenen Informationen blockiert oder vernichtet, es sei denn, dass eine weitere Aufbewahrung der Informationen für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist.

Wenn Sie unsere Website besuchen, sammelt unser Informationssystem automatisch personenbezogene Angaben und Angaben aus dem Rechnersystem des anfragenden Computers. Die folgenden Angaben werden gesammelt: Sie werden auch in den Protokolldateien unseres Unternehmens abgelegt. Sie werden nicht zusammen mit anderen persönlichen Angaben des Benutzers aufbewahrt. Gesetzliche Grundlage für die Zwischenspeicherung von Dateien und Protokollen ist Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.

Eine Zwischenspeicherung der IP-Adresse durch das Redaktionssystem ist erforderlich, damit die Webseite auf den Computer des Benutzers übertragen werden kann. Dazu muss die IP-Adresse des Benutzers für die gesamte Session aufbewahrt werden. Um die Funktionstüchtigkeit der Webseite zu gewährleisten, werden die Angaben in Protokolldateien abgelegt. Darüber hinaus dient sie uns zur Verbesserung der Webseite und zur Gewährleistung der Datensicherheit unserer IT-Systeme.

Ein Auswerten der Angaben zu Werbezwecken erfolgt in diesem Rahmen nicht. Zu diesem Zweck besteht auch unser legitimes Recht auf Verarbeitung der personenbezogenen Informationen gemäß 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO. Sie werden in Protokolldateien abgelegt und nach sieben Tagen automatisiert ausgelöscht. Weitere Lagerung ist möglich.

Dabei werden die IP-Adressen der Benutzer entfernt oder entfremdet, so dass eine Zuweisung des rufenden Client nicht mehr möglich ist. Das Sammeln von Informationen für die Erstellung der Webseite und die Aufbewahrung von Informationen in Logfiles ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Webseite unerlässlich. Ein Widerspruch seitens des Benutzers ist somit ausgeschlossen.

Unter einem Cookie versteht man eine Textdatei, die im Internet-Browser oder durch den Internet-Browser auf dem Computer des Benutzers abgelegt wird. Wenn ein Benutzer eine Webseite besucht, kann ein Cookie auf dem Betriebsystem des Benutzers abgelegt werden. Folgende Informationen werden in den Cookie-Dateien abgelegt und übertragen: Auf unserer Webseite setzen wir auch sogenannte sog. Cookie's ein, die eine Auswertung des Nutzungsverhaltens erlauben.

So können folgende Informationen übertragen werden: Diese Nutzungsdaten werden durch die technischen Maßnahmen in pseudonymisierter Form erhoben. Es ist daher nicht mehr möglich, die Angaben dem rufenden Benutzer zuzuordnen. Eine Zusammenführung dieser Angaben mit anderen persönlichen Angaben der Benutzer erfolgt nicht. Wenn Sie unsere Webseite besuchen, informieren Sie ein Informationsbanner über die Nutzung von Cookies zu Analysezwecken und weisen Sie auf diese Datenschutzerklärung hin.

Dabei wird auch darauf hingewiesen, wie das Speichern von Cookies in den Browsereinstellungen verhindert werden kann. Mit dem Zugriff auf unsere Webseite wird der Benutzer über die Nutzung von Cookie zu analytischen Zwecken unterrichtet und sein Einverständnis zur Bearbeitung der gemeinsam auf dieser Webseite genutzten persönlichen Informationen erteilt. Rechtliche Grundlage für die Bearbeitung persönlicher Angaben mittels technologisch notwendiger Cookie ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO.

Rechtliche Grundlage für die Bearbeitung von Personendaten mittels Cookie zu Auswertungszwecken ist 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO. Durch den Einsatz von technologisch notwendigen sog. Cookie's soll die Benutzung der Webseiten für den Benutzer vereinfacht werden. Unser legitimes Interessengebiet ist dabei auch die Bearbeitung von Personendaten gemäß 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.

Auf dem Computer des Benutzers werden so genannte sogenannte Kekse abgelegt und an unsere Website übertragen. Damit haben Sie als Benutzer auch die vollständige Steuerung über die Nutzung von Plätzchen. Sie können einen kostenlosen Rundbrief auf unserer Website bestellen. Bei der Registrierung für den Rundschreiben werden die Angaben aus der Erfassungsmaske an unseren Vertragsabwickler übertragen (Art. 28 Abs. 3 EU DSGVO).

Zusätzlich werden bei der Registrierung folgende Angaben erhoben: Bei der Registrierung wird Ihre Zustimmung zur Bearbeitung der Angaben einholt und auf diese Erklärung zum Datenschutz hingewiesen. In Verbindung mit der Auftragsdatenverarbeitung für den Newsletterversand werden keine personenbezogenen Informationen an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschliesslich für den Newsletterversand genutzt.

Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung nach Registrierung für den Newsletter durch den Benutzer ist Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO. Rechtliche Grundlage für den Newsletterversand infolge des Verkaufes von Waren oder Leistungen ist § 7 Abs. 3 UWG.

Das Sammeln der E-Mail-Adresse des Benutzers ist für den Versand des Rundschreibens notwendig. Das Sammeln weiterer persönlicher Informationen im Zuge der Registrierung soll dem missbräuchlichen Gebrauch der Dienstleistungen oder der benutzten E-Mail-Adresse vorbeugen und den Nutzer individuell anreden. Ihre E-Mail-Adresse wird so lange aufbewahrt, wie das Abo des Rundschreibens läuft.

Alle anderen im Zuge der Registrierung erfassten persönlichen Angaben werden in der Regel nach Ablauf von sieben Tagen vernichtet. Die Anmeldung zum Newsletter kann vom jeweiligen Benutzer zu jeder Zeit widerrufen werden. Damit ist es auch möglich, die Zustimmung zur Aufbewahrung der bei der Registrierung erfassten persönlichen Angaben zu widerrufen. Bei uns haben Sie die Gelegenheit, sich mit persönlichen Angaben zu melden.

Diese werden in eine Erfassungsmaske eingetragen und an uns übertragen und abgespeichert. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Die folgenden Angaben werden bei der Anmeldung erhoben: Bei der Anmeldung werden außerdem folgende Angaben gespeichert: Straße/Hausnummer Die Zustimmung des Benutzers zur Bearbeitung dieser Angaben wird bei der Anmeldung einholt.

Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung ist 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO, wenn der Benutzer seine Zustimmung gegeben hat. Sofern die Anmeldung der Vertragserfüllung durch den Benutzer oder der Umsetzung von vorvertraglichen Massnahmen dienen soll, ist die weitere rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DSGVO.

Für die Bereitstellung von bestimmten Inhalten und Diensten auf unserer Webseite ist eine Anmeldung des Benutzers vonnöten. Die Anmeldung des Benutzers ist für die Vertragserfüllung mit dem Benutzer oder für die Umsetzung von vorvertraglichen Massnahmen vonnöten. Mit einem bestehenden Abonnement-Vertrag ist der Benutzer zur Verwendung der Digitalinhalte ermächtigt. Eine Löschung der gespeicherten personenbezogenen Informationen erfolgt, sobald sie nicht mehr zur Verfolgung des Zwecks, zu dem sie erhoben wurden, notwendig sind.

Das gilt für diejenigen, die während des Registrierungsprozesses einen Vertrag erfüllen oder vorvertragliche Massnahmen durchführen, wenn die Angaben für die Ausführung des Auftrags nicht mehr benötigt werden. Es kann auch nach Vertragsabschluss notwendig sein, persönliche Angaben des Geschäftspartners zu hinterlegen, um vertragliche oder gesetzliche Pflichten zu erfüllen.

Sie haben als Benutzer die jederzeitige Kündigungsmöglichkeit. Sie können die über Sie hinterlegten Informationen zu jeder Zeit ändern. Sie können Ihre Zugangsdaten nach erfolgter Freischaltung über den Menüeintrag "Ihr Konto" ändern. Soweit die Angaben zur Vertragserfüllung oder zur Vornahme von vorvertraglichen Massnahmen notwendig sind, ist eine frühzeitige Datenlöschung nur möglich, soweit nicht vertraglich oder gesetzlich etwas anderes vorgeschrieben ist.

Akzeptiert ein Benutzer diese Option, werden die in der Maske eingegebenen Informationen an uns übertragen und abgespeichert. Das sind die Daten: Beim Versenden der Meldung werden zusätzlich folgende Angaben gespeichert: Ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung im Zuge des Versandprozesses wird einholt und auf diese Erklärung zum Datenschutz hingewiesen.

Dabei werden die per E-Mail übertragenen persönlichen Angaben des Benutzers zwischengespeichert. Dabei werden die Angaben nicht an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschliesslich zur Bearbeitung des Gesprächs genutzt. Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung ist 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe a DSGVO, wenn der Nutzer eingewilligt hat.

Rechtliche Grundlage für die Bearbeitung der im Rahmen des E-Mail-Versands übermittelten personenbezogenen Informationen ist Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO. Ist der E-Mail-Kontakt auf den Vertragsabschluss gerichtet, so ist für die Bearbeitung zusätzlich die gesetzliche Grundlage des § 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DSGVO.

Das Verarbeiten der persönlichen Angaben aus der Erfassungsmaske erfolgt ausschließlich zur Abwicklung der Kontaktanbahnung. Bei einem Kontakt per E-Mail stellt dies auch das notwendige legitime Recht an der Datenverarbeitung dar. Alle weiteren persönlichen Angaben, die während des Versandprozesses verarbeitet werden, sollen dem missbräuchlichen Gebrauch des Kontaktformulares vorbeugen und die Datensicherheit unserer Informatiksysteme gewährleisten.

Diese werden nach Ablauf von sieben Tagen automatisch entfernt, sobald sie für den Zweck der Datenerhebung nicht mehr vonnöten sind. Bei den persönlichen Angaben aus der Erfassungsmaske des Kontaktformulares und denjenigen, die per E-Mail versendet wurden, ist dies der Fall, wenn das entsprechende Gespräch mit dem Benutzer abgeschlossen ist.

Bei der Versendung anfallende zusätzliche personenbezogene Angaben werden nach Ablauf einer Zeitspanne von längstens sieben Tagen vernichtet. Sie haben die jederzeitige Einwilligungsmöglichkeit in die Bearbeitung Ihrer persönlichen Angaben. Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail kann der Benutzer der Datenspeicherung seiner persönlichen Angaben zu jeder Zeit zustimmen.

Sämtliche im Rahmen der Kontaktanbahnung gespeicherten persönlichen Angaben werden in diesem Falle vernichtet. Wenn Sie persönliche Angaben verarbeiten, sind Sie ein Datensubjekt im Sinne der DSGVO und haben gegenüber dem Inhaber folgende Rechte: Sie können vom Inhaber der Datenverarbeitung eine Rückmeldung darüber anfordern, ob die Sie betreffenden persönlichen Angaben von uns bearbeitet werden.

Wenn eine solche Bearbeitung stattgefunden hat, können Sie die folgenden Auskünfte bei dem zuständigen Sachbearbeiter anfordern: 1 ) die Zweckbestimmung der Datenverarbeitung; 2) die zu verarbeitenden Personenkategorien; 3) die Adressaten oder Empfängerkategorien, denen die Sie betreffende Personendaten mitgeteilt wurden oder werden; 4) die vorgesehene Aufbewahrungsdauer der Sie betreffende Personendaten oder, falls bestimmte Auskünfte nicht möglich sind, Auswahlkriterien für die Aufbewahrungsdauer;

5 ) das Vorhandensein eines Rechtes auf Richtigstellung oder Streichung der Sie betreffende personenbezogene Angaben, ein Recht auf Beschränkung der Datenverarbeitung durch den für die Datenverarbeitung zuständigen Sachbearbeiter oder ein Recht auf Widerspruch gegen diese Datenverarbeitung; 6) das Vorhandensein eines Rechtes auf Einspruch bei einer Kontrollinstanz; 7) alle zur Verfügung stehenden Angaben über die Datenherkunft, wenn die personenbezogene Angabe nicht bei der betroffene Person eintrifft; 8 ) das Vorhandensein einer automatischen Entschei bung einschließlich einer Profilerstellung gemäß Artikel.

der DSGVO und - jedenfalls in diesen F?llen - aussagekr?ftige Informationen?ber die logische Konsequenz sowie den Umfang und die beabsichtigten Wirkungen einer solchen Bearbeitung f?r die betroffenen Personen. Sie haben das Recht, Auskünfte darüber zu erhalten, ob die Sie betreffende Personendaten in ein Drittstaat oder an eine andere Stelle weitergeleitet werden.

Sie können in diesem Rahmen beantragen, über die entsprechenden Sicherheiten gemäß 46 DSGVO im Rahmen der Übertragung informiert zu werden. Gegenüber dem Inhaber haben Sie ein Recht auf Richtigstellung und/oder Ergänzung, wenn die Sie betreffende Personendaten fehlerhaft oder nicht vollständig sind. Sie können unter den nachfolgenden Bedingungen beantragen, dass die Bearbeitung der Sie betreffende personenbezogene Angaben eingeschränkt wird:

wenn Sie die Genauigkeit der Sie betreffende personenbezogene Angaben für einen Zeitraum anfechten, der es dem für die Datenverarbeitung zuständigen Sachbearbeiter erlaubt, die Genauigkeit der Angaben zu prüfen; (2) die Bearbeitung rechtswidrig ist und Sie die Streichung der Angaben verweigern und statt dessen die Beschränkung der Verwendung der Angaben beantragen; (4) wenn Sie gegen die Bearbeitung gemäß 21 Abs. 1 DSGVO Einspruch erhoben haben und noch nicht festgestellt wurde, ob die rechtmäßigen Begründungen des für die Datenverarbeitung ausreichen.

Falls die Bearbeitung personenbezogener Sie betreffender personenbezogener Informationen beschränkt wurde, dürfen diese nur mit Ihrer Zustimmung oder zum Zwecke der Durchsetzung, Wahrnehmung oder Wahrung der Rechte einer anderen physischen oder rechtlichen Persönlichkeit oder aus wichtigem öffentlichem Interesse der Europäischen Gemeinschaft oder eines Mitgliedstaates bearbeitet werden.

Wenn die Verarbeitungseinschränkung gemäß den oben genannten Bedingungen beschränkt wurde, werden Sie vor Aufhebung der Beschränkung von der zuständigen Person informiert. Der Inhaber der Datenverarbeitung kann die Löschung der Sie betreffenden persönlichen Angaben beantragen und ist zur unverzüglichen Löschung dieser Angaben aus einem der nachfolgenden Gründen verpflichtet:

Im Übrigen sind die Sie betreffende personenbezogene Angaben für die Zweckbestimmung, für die sie erfasst oder anderweitig bearbeitet wurden, nicht mehr erforderlich. Einwilligungen, auf die sich die Bearbeitung gemäß 6 Abs. 1 Buchst. a oder 9 Abs. 2 Buchst. a DSGVO stützt, werden von Ihnen zurückgenommen und es besteht keine andere gesetzliche Grundlage für die Bearbeitung.

Einwendungen gegen die Bearbeitung gemäß 21 Abs. 1 DSGVO und es bestehen keine zwingenden gesetzlichen Begründungen für die Bearbeitung oder Sie erheben Einspruch gegen die Bearbeitung gemäß § 21 Abs. 2 DSGVO. dass die Sie betreffende Personendaten rechtswidrig behandelt wurden.

Wenn Sie personenbezogene Angaben löschen möchten, ist dies notwendig, um einer gesetzlichen Pflicht nach dem Recht der Union oder den Rechtsvorschriften der Mitgliedsstaaten, denen der für die Verarbeitung Verantwortliche untersteht, nachzukommen. Wir haben personenbezogene Informationen über Sie im Zusammenhang mit den Diensten der Gesellschaft gemäß 8 Abs. 1 DSGVO erlangt.

Wenn der Inhaber der Verarbeitung die Sie betreffende personenbezogene Information veröffentlicht hat und gemäß 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschen gezwungen ist, wird er geeignete technische Vorkehrungen treffen, unter Beachtung der vorhandenen Technik und der Durchführungskosten, um die Datenverarbeiter, die die Verarbeitung der personenbezogener Information vornehmen, darüber zu unterrichten, dass Sie als Betroffener die Streichung aller Verknüpfungen zu diesen personenbezogener Information oder von Vervielfältigungen oder Vervielfältigungen dieser personenbezogener Information ersucht haben.

1 ) die Meinungs- und Informationsfreiheit auszuüben; 2) eine rechtliche Pflicht zu erfüllen, die nach dem Recht der Europäischen Gemeinschaft oder der für die Bearbeitung zuständigen Staaten erforderlich ist, oder eine dem für die Bearbeitung Verantwortlichen übertragene Tätigkeit im Allgemeininteresse oder in Ausübung einer ihm übertragenen hoheitlichen Befugnis auszuüben; 3) aus Gründen des Allgemeininteresses im Gesundheitswesen gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe h) Ziffer i) und Artikel 9 Absatz 3 DSGVO; 5) Rechte geltend zu machen, auszuüben oder zu verteidigen.

Wenn Sie von Ihrem Recht auf Richtigstellung, Löschen oder Einschränken der Datenverarbeitung Gebrauch gemacht haben, ist er dazu angehalten, alle Empfänger, denen die Sie betreffende personenbezogene Information mitgeteilt wurde, über diese Richtigstellung oder Löschen der Information oder die Beschränkung der Datenverarbeitung zu informieren, es sei denn, dies ist nicht möglich oder mit unverhältnismäßigem Arbeitsaufwand möglich.

2. die Bearbeitung durch automatisierte Methoden durchgeführt wird. Im Rahmen der Geltendmachung dieses Rechtes haben Sie auch das Recht, die Übermittlung der Sie betreffenden persönlichen Angaben von einem Inhaber an einen anderen Inhaber zu verlangen, soweit dies aus technischer Sicht möglich ist. Der Anspruch auf Übertragbarkeit besteht nicht bei der Bearbeitung von Personendaten, die zur Erfüllung einer dem für die Datenverarbeitung zuständigen Stelle im Allgemeininteresse oder in Erfüllung der dem für die Datenverarbeitung zuständigen Behörde zuerkannt werden.

Ihnen steht das Recht zu, der Bearbeitung Ihrer persönlichen Angaben gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e) oder f) DSGVO zu widersprechen; dies betrifft auch die Erstellung von Profilen auf der Grundlage dieser Vorschriften.

Die Datenverarbeitung der Sie betreffenden persönlichen Angaben erfolgt nicht mehr, es sei denn, er kann einen zwingenden, schutzwürdigen Grund für die Datenverarbeitung vorweisen, der Ihre Belange, Rechte und Freiheiten übertrifft, oder die Datenverarbeitung erfolgt zur Durchsetzung, Wahrnehmung oder Abwehr rechtlicher Ansprüche. Wenn die Sie betreffende personenbezogene Personendaten für Direktmarketingzwecke verwendet werden, haben Sie das Recht, der Bearbeitung der Sie betreffende Personendaten zum Zweck der Bewerbung zu widersprechen; dies betrifft auch das Profilieren, soweit es mit einem solchen Direktmarketing verbunden ist.

Wenn Sie der Bearbeitung zu Direktmarketingzwecken nicht zustimmen, werden die Sie betreffende personenbezogene Angaben nicht mehr für diese Zweck verwendet. Die Aufhebung der Zustimmung beeinträchtigt nicht die Legalität der aufgrund der Zustimmung vorgenommenen Bearbeitung bis zum Aufhebung. 1 ) für den Abschluß oder die Durchführung eines Vertrages zwischen Ihnen und dem Verursacher notwendig ist, (3) mit Ihrer Zustimmung zustandekommt.

Diese Beschlüsse dürfen jedoch nicht auf besondere Arten von Personendaten gemäß 9 Abs. 1 DSGVO gestützt werden, sofern nicht 9 Abs. 2 Buchst. a oder g Anwendung findet und geeignete Massnahmen zum Schutze Ihrer Rechte und Freiheiten und Ihrer legitimen Belange ergriffen wurden. Ungeachtet anderer administrativer oder gerichtlicher Rechtsbehelfe haben Sie das Recht, sich an eine Kontrollbehörde zu wenden, vor allem in dem Staat, in dem Sie wohnen, arbeiten oder einer Verletzung verdächtig sind, wenn Sie der Meinung sind, dass die Bearbeitung der Sie betreffende personenbezogene Angaben gegen das DSGVO verstoßen.

Der Antragsteller wird von der beschwerdeführenden Aufsichtsstelle über den Status und das Ergebnis der Beanstandung, einschließlich der Möglichkeiten eines Rechtsmittels nach Artikel 78 DSGVO, unterrichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema