Distortion Effekt

Verzerrungseffekt

Erst umgehen, dann einwirken. Durch Saturation und Distortion erhalten die Klänge einen starken Charakter und setzen sich im Gesamtmix viel besser durch. Gitarreneffekte: Neuigkeiten, Stories & alle Info's Damit man einen vernünftigen Gesamtüberblick über die Vielfalt der potentiell deformierten Klänge hat, sind drei Arten von Klängen entstanden, die gemeinhin als Übersteuerung, Verzerrung und Unschärfe beschrieben werden. Der Regisseur Glen Snoddy mochte das so sehr, dass er sich entschloss, die Spur mit dem ungewollten Effekt zu verlassen - im darauffolgenden Jahr wurde es zum Nummer-1-Hit in den US-Country Charts.

Im Jahr 1962 führte Snoddy seine proprietäre Schaltung bei Gibson ein, die es zum ersten Fuzz-Pedal der Welt machte, dem Maestro Fuzz Tone FZ-1, der auf der Einspielung des Rolling Stones-Titels'Satisfaction' zu hören imitiert werden konnte.... Eigentlich zur Nachahmung eines Saxophons gedacht, löste er eine kleine Umwälzung in den Gitarrenklängen aus.

In den USA trugen die Stone wesentlich zur Etablierung des Fuzz-Sounds bei, während die Europäerinnen und Europäer in der zweiten Hälfte der 1960er Jahre keinen unmittelbaren Zugriff auf den Sound hatten. Durch den kratzigen bis sägigen Abgang weicht der Fuzzsound von dem Verzerrungssound ab. Eine Flocke hört sich immer ein wenig verschmutzt an und der Grundton wird mit vielen Untertönen bereichert.

Aus diesem Grund ist eine Variation des Fuzz-Klangs mit sehr vielen Untertönen die Fuzz-Oktave, die dem Fuzz-Klang eine höherwertige Tonhöhe hinzufügt. Meistens sind die Schaltkreise recht simpel und beinhalten kaum Komponenten zur Filterung und Glättung des Klangs. Dies macht den Flaum sehr geradlinig und lebendig. Mit dem Volumenpotentiometer der Guitarre kann ein guter Fussel von nahezu verzerrungsfrei bis hin zum High-Gain gesteuert werden.

Andere namhafte Repräsentanten, die auch heute noch gern reproduzieren oder die Basis für die modernen Fusselpedale sind, sind das visuell ansprechende Dallas Arbiter Fuzz-Face (das vor allem durch Jimi Hendrix und seine ungewöhnliche Silhouette berühmt geworden ist), der Vox Tonebender oder der Electro-Harmonix Big Muff. Insbesondere der schlichte, komponentenarme Aufbau macht einen Fuzz-Sound je nach Schaltkreis und Komponente völlig unterschiedlich.

Das Spektrum erstreckt sich von brummendem Fette bis hin zu schrillen Sägestücken, von kaputten Lautsprechern bis hin zu sanften, verzerrungsähnlichen Geräuschen. Und wer es ganz konkret wissen will: DIESE SEITE ist der Historie der Fuzzles im Detail gewidmet und konzentriert sich dabei vor allem auf den Bestseller Big Muff von EHX. Verzerrungen werden von manchen Herstellern als Geräteverzerrungen bezeichnet, die von anderen als Übersteuerung bezeichnet werden.

Eine Schnellsteuerung soll den Sound eines übertriebenen Röhrenamps simulieren. Durch den Einsatz von Soft-Clipping bietet es weniger Verzerrungen (Gain) als die beiden anderen, wirkt aber transparent und dynamisch. Übersteuerungen werden sowohl als alleinige Klangerzeuger (Stand-Alone-Betrieb) als auch als Verstärkung für bereits deformierte Endstufen verwendet. In der Regel ist ihr Verstärkungspotenzial im Stand-Alone-Modus für Rhythmusklänge und Musikstile, die üblicherweise mit weniger Verzerrungen in den Gitarrenklängen funktionieren (z.B. Blues), aber auch für Solos kommen sie mit dem niedrigen Gain-Potenzial gut zurecht.

Auch hier trägt es dazu bei, den Übersteuerung mit einem Linearverstärker oder mit einem zweiten Übersteuerungstärker verstärkt in die Übersättigung einzubringen. Wofür steht ein Verzerrungspedal? Distortion Pedal verlängert den Grundklang des Schnelllaufs um mehr Verzerrungen. Doch nicht nur verzerrt und verdichtet, sondern auch beißender und offensiver wirkt es.

Die Verstärkungspotenziale einer Diostorsion sind bereits so hoch, dass sie in der Regel allein für einen anhaltenden Verzerrungssound beschuldigt werden können. Entsprechend wird er auch kaum als Verstärker verwendet. Frühere und namhafte Repräsentanten des Verzerrungsklangs sind z.B. das Proco The Rat oder der Boss DS-1, aber die Aufzählung könnte fast unendlich lange dauern, da die meisten Verzerrungspedale wahrscheinlich zum Verzerrungsgenre gehören.

Die beliebte Boss MT-2 Metallzone passt in die Verzerrungsschublade.

Auch interessant

Mehr zum Thema