Bass Amp Empfehlung

Bassverstärker Empfehlung

Bassverstärker Übrigens kann ich über die Behringer-Lautsprecher (ich spiel die 115 und 210) nur sprechen, wenn man vernünftig spielt und seinen Klang einstellen kann, kann man einen nützlichen Klang bekommen. Produkten. Die beiden waren bei mir im Besitz von GK 600 und beides zusammen: Man kann sie nicht unterscheiden, weil sie beide verschiedene Klangeigenschaften hatten (?).

Im Großen und Ganzen schien der Beamte auf der Brustseite etwas geschwächt. Ich habe den Beweis erbracht, dass ich den Beamten zurückgebracht habe: Dies ist ein Anlass für mich, einem Amp (ich habe bei Thomas drei Mal gewechselt, immer der gleiche Effekt) seine Existenzberechtigung zu verweigern. Hoffentlich hat Béhringer das unter Kontrolle. Daher sollte man es sich zuerst einmal angehört haben (sehr wichtig: auch mit eigenen Lautsprechern und eigenem Bass).

lch versteh nicht ganz, was Sie vorhaben. In der Schweiz gibt es die Meinungsfreiheit wie in Deutschland, nicht wahr? Ich habe die Lautsprecher schon mal gesehen, sie wirken dezent und die 15" ist sehr undurchsichtig. Sie sind nicht billiger als andere, außer bei High-End-Herstellern.

Zitieren: "Ich versteh nicht ganz, was du damit meinst. In der Schweiz gibt es die Meinungsfreiheit wie in Deutschland, nicht wahr? Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse zu sehen. Es knurrt und knurrt, Behringer bläst die Sicherung und GK ist für mich die Spitze meiner Klasse.

Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse zu sehen. Ich habe bisher eine 15 mit Alumembran von Behringer eingespielt und das war wirklich....naja...wie Werner schon geschrieben hat, es hat schon eine Menge Lärm gemacht, aber ich bezeichne die Soundästhetik anders.... Die BX1200 und BX3000 sind mir von Behringer-Verstärkern bekannt und ich würde mich lieber für den Einsatz von LANXESS entscheiden!

Er ist sicher kein High-End-Produkt, aber wertvoller und besser klingender als Béhringer. Die Nachfolgerin hieß jetzt R7 und in Sachen Umgebungsgeräusche und Sound liegen die Laney-Produkte von der Firma Béhringer klar vorne. Sie kommen von Celestion's LANY und auch wenn sie nicht die teuerste in ihrem Sortiment sind, bieten sie ein kräftiges Knurren und eine rasche Reaktion und der Endverstärker ist stabil und kann auch bei Dauerbetrieb am Ende nicht abgeschaltet werden (ich habe es schon versucht).

Der Hochtonbereich für Laney kommt von LeSon (TLX-1), der gleiche wird auch für SWR (mindestens Pre-Fender) und Mark-Bass verwendet. Zitieren: "Ich versteh nicht ganz, was du damit meinst. In der Schweiz gibt es die Meinungsfreiheit wie in Deutschland, nicht wahr? Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse zu sehen.

Nun verwendet er den Verstärker von Béhringer und einen 4x10 " Béhringer. Bislang hatte ich noch keinen Bassamp von der Firma Béhringer, aber ich habe den SWR SM 400 wegen seines zu sterilen Klanges gekauft.

Auch interessant

Mehr zum Thema