Musik Laden

Der Musikladen

Musikalienhandlung Im TV-Wörterbuch von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (ab 2005): 45-minütige Popmusikshow mit Uschi Nerke und Manfred Sexauer unter der Leitung von Mike Leckebusch. Als Nachfolger des Beat-Clubs stellte die Sendung die aktuellen Gruppen und kommenden Songs vor. Leicht gekleidete Go-Go-Girls tanzen zu den Performances der internationalen Künstler im Milieu. Später hatten viele der späteren Stars ihren ersten gemeinsamen Auftritte in Deutschland im Musikgeschäft, die meisten davon kamen direkt nach dem Konzert in die deutsche Hitparade.

Neben Pop und Pop hatte in den ersten Jahren auch Jazzmusik einen fixen Stellenwert im Programm, Cartoons von Heiner H. Hoier und skurrile Scherze von Insterburg & Co. inklusive Karl Dall, später von Schobert und Black. Es dauerte bis in die 1970er Jahre, bis der Sinn für Humor abnahm (so wie sich nach und nach eine Reihe anderer Shows herausstellte, die Musik und Knebel mischten, z.B. die Plattenküche).

Im Jahr 1977 gab sich der Musikalienladen den Titel "TV discotheque international". Meist waren das Auszüge aus dem Beat-Club. Nachfolger von Uschi K. wurde 1979 der Discjockey AUWA unter dem Namen August-Walter Thiemann. Die Quoten der ehemals sehr gelungenen Sendung stürzten in den 80er Jahren rasant ab, wahrscheinlich hatten sich die Go-Go-Girls seit Jahren, zumindest nach 90 Episoden, durchgesetzt.

Zahlreiche ausländische Musiker sind immer wieder in den Musikshop gekommen: Mit 15 Gigs war Boney M. beinahe ein fester Bestandteil, Showaddywaddy war mit zehn Stücken dabei. Neben dem normalen Programm wurden ab 1974 mehrere Editionen mit dem Titel "Musikladen extra" ausgestrahlt, die je nur einer einzigen Gruppe gewidmet waren. Erst 1977 wurde die unverwechselbare Themenmusik verwendet.

A Touch Of Velvet, A Sting Of Brass" von Mood Mosaic, das der Vorläufer Beat-Club bereits seit 1968 verwendet hatte. Das Programm lief über mehrere Slots, beinahe alle zur besten Sendezeit.

Die Kult-Show kommt zurück - Fernseher

"Mike " aus dem Hause Mike war auch für den Nachfolger des Beat Clubs mitverantwortlich. Auf der IFA 1975 sind Bill Clifton & The Echo Mountain Band, Tumbleweeds und Alexis Corner die Hauptdarsteller dieser Show - und die guten Nachrichten von der IFA 1975 "live"! Die Hauptdarsteller sind Tumbleweed mit "Steel Guitar Rag", "Reno", "Me & B".

MacGhee ", Bill Clifton & The Echo Mountain Band mit "Walking in my Sleep", "Babies in the Mill", "Going to Scotland", Alexis Corner mit "One Scotch one Bourbon", Slow down", "Diamonds in the rough", "Runter von meiner Wolke", Bill Clifton & The Echo Mountain Band mit "Sunny Side of Life", "Come by the Hills", "Lonely Heart Blues", "Liberty", Tumbleweeds mit " California Cottonfields ", "Somewhere between" & tous ensemble...:

Die Echo Mountain Band, Bill Clifton & The Echo Mountain Band, Tumbleweeds und Alexis Corner mit "I saw the Light".

Auch interessant

Mehr zum Thema