Bass Gitarre Noten

Bassgitarre Noten

In Zusammenarbeit mit unserem Freund Jürgen (Forumsname: Bassitos) habe ich eine Bass-Griffgabel für euch entwickelt. Bässe ("Akkorde" für den fünf- oder sechssaitigen Bass wurden hier nicht verwendet. Bassgrifftabelle - Information über die Bassgrifftabelle In Zusammenarbeit mit unserem Freund Jürgen (Forumsname: Bassitos) habe ich eine Bass-Griffgabel für euch entwickelt. In der Bassgrifftabelle sehen Sie exakt, wo sich welche Noten auf dem Bassgriffbrett befinden. Unten sehen Sie eine Liste der Klänge.

Klicke dazu auf den jeweiligen Verweis neben dem Sound und du siehst den Sound in allen Positionen auf der Fingertabelle.

Nochmals vielen Dank an Jürgen, der diese Bass-Grifftabelle für alle Bass-Schüler zur Hand hat! Klicken Sie auf die Graphik, um die Fingertabelle zu vergrößern! Der weiße Bereich sind die Bünde, die Sie auf Ihrem Bass am dritten - fünften - siebten - neunten - fünfzehnten - und siebzehnten Bünde finden.

Klicken Sie auf einen der Links in der Liste, sehen Sie den jeweiligen Farbton in roter oder blauer Farbe.

Beste Bass-Riffs in Noten und Tabs

Wir haben für diese kleine Workshop-Serie bereits eine große Auswahl an ikonischen Bass-Riffs gegraben, und auch das aktuelle hat etwas Besonderes zu bieten: Es ist wohl das beliebteste mit nur zwei Noten, und wir fanden es im 1981er Lied "Under Pressure" von Queen und David Bowie.

Das Lied entstand während einer Jamsession in den Mountain Studios in Montreux. Schon in seiner Jugend war John Deacon als Bassgitarrist der Gruppe Queen dafür bekannt, etwas distanzierter zu sein als seine blendenden Kollegen Freddy Mercury, Brian May und Roger Taylor. David Bowie soll John Deacon während der Aufnahme von "Under Pressure" gesagt haben, dass er die Bassline nicht richtig spielte.

Wie auch immer in Bowie's Köpfchen klang, es verändert nicht die Erkenntnis, dass das Korallenriff, wie es ist, für immer auf dem olympischen Ozean der besten Riffe aller Zeit thront. Bei John Deacon kommt ein Plektron und die Palm Mute Technik zum Einsatz, wie wir sie bereits mit dem Song "Money" von Pink Floyd kennen.

In " Unter Druck " hingegen startet das Hauptmotiv in einer höheren Griffbrettposition auf dem Zwölferbund. Natürlich könnte man es auch auf dem siebten Bündel abspielen, aber der Originalklang konnte auf diese Art und Weise nicht erreicht werden. Obgleich es nur zwei Noten in Quarzintervallen zu hören gibt, ist es extrem schwierig, das Riff straff und clean zu erklingen.

Nach dem Versanfang bewegt sich das Reef in die untere Okt ve und wird dann auf der A-Saite abgespielt. Der Bass, der gegen Ende des Verses ein sechsteiliges Ostinatospiel auf G abspielt, ändert sich von der niedrigen zur hohen Oberoktave mit einem kleinen Dia. Der G-Wechsel zwischen dem dritten Bündel auf der E-Saite und dem zehnten Bündel auf der A-Saite.

Auffallend ist, dass John Deacon Noten spielt, die in den tieferen Registern auf den D- und G-Saiten gespielt werden können, anstatt auf den dicken E- und A-Saiten, wo sie natürlich voller und reicher sind. Ganz besonders charmant ist in diesem Kontext die Musik, die natürlich nicht in der Bass-Sektion zu finden ist, sondern ganz nebenbei mitreißend ist.

Wahrscheinlich wurde der Titel im Tonstudio auf einem Bass von der Firma Fujitsu mit Flatwound Saiten aufgenommen. Dafür habe ich einen Jim Dunlop 0.73mm Tortex Pick benutzt, der den Attack gut zur Geltung kommt, sich aber nicht zu leise anhört, wenn der Bass in die tiefe Lage übergeht.

Auch interessant

Mehr zum Thema