Gute Anfänger E Gitarre

Guter Anfänger E-Gitarre

Bedenken Sie beim Kauf einer E-Gitarre für Anfänger. Gute halbfeste Gitarre im Vergleich zu einer billigen vollmassiven Gitarre. Guter Anfänger E-Gitarre, die eine Weile dauert (Metal/Rock)

Die Endstufe muss nicht sehr leise sein, sollte aber einen schönen Sound haben (Spiele bei Raumlautstärke kaum lauter). Sind Sie bereits Besitzer einer Gitarre? Ja, und das (Marke, Typ): Ja. Sind Sie bereits Besitzer eines Gitarrenverstärkers? Ja, und das (Marke, Typ): Welche Art von Gitarre suchen Sie? 2.1 Wenn "E-Gitarre" - welche Form bevorzugen Sie?

Wo spielt ihr Gitarre? Welche Art von Gitarre wollt ihr denn machen (1= etwas mehr, 2= etwas seltener)? Haben Sie schon mal ein paar Guitarren in einem Gitarrenladen gekauft? Bei der Kollegin einmal die Ec 256 von Esp in der Hand und ich habe den Klang von ihr ganz gut gefunden ! hmm was willst du rocken?

Später aber auch rockig wie blinken182 oder Metal (Inflames,Metallica,Slipknot oder Deathcore). Ach ja: Saarland ftw! am 19.09. 2010, 22:24, einmal verändert. Natürlich muss es auch einen Endverstärker geben. bis 100? gibt es gute 15 Wattverstärker, die für zu Hause genügen. Das schaut toll aus! wie macht es sich mit einem passenden Zwischenverstärker? also braucht man wirklich Pedalen? neee ich denke ich verstehe immer noch nicht, wie alles funktioniert....

doch obwohl jetzt 800 oder 850-900 sooooo sind, bringe ich es nicht dorthin. oh je, du hast wirklich die Agonie der Auswahl, wenn es um Verstärker und Gitarre geht. Der Weg zum Gitarrenshop ist in jedem Falle lohnenswert. Sie hatten immer nur eine Gitarre in der Hand.... Weiterlesen Auch der Bereich Stein zu Metall ist weitläufig.

Demnächst wird es die neue VT+ geben - vielleicht ist es das Abwarten wert. also schätze ich, wenn ich eine Gitarre für 250-300e eine Gitarre und 100-150e einen Verstärker bekomme, ist es genug um dick zu werden.... sonst wäre sowieso alles zu dick? will keine Konzerten geben. am 19.09. 2010, 23:01, einmal ganz anders. bist oft außerhalb von Wattenmeer?

Die Gitarre ist kein Rasentraktor, bei dem man anhand der Umgebung einschätzen kann, ob man einen Elektro-, Benzin- oder Aufsitzmäher einkauft. Sie müssen selbst bestimmen, was Sie brauchen - vor Ort! es muss Ihnen passen (Gewicht, Grösse, Gleichgewicht, Halsdicke), also ist die Gestalt schon jetzt entscheidend. Das zweite ist die Verarbeitungsqualität und die Materialqualität: hier ist der Wert natürlich nicht unerheblich! Ich finde Ihre Preisklasse 600-800 toll, denn hier können Sie wirklich etwas Gutes mit nach Haus bringen! natürlich müssen Sie in einen Laden gehen! ich kenne viele Menschen in der Stadt, wenn Rock / House ist....

yes yes yes yes yes auch keine in gut deutscher Schrot! die nach 6 Monaten dann in der Kurve liegen. am 19.09. 2010, 23:07, alles in allem 1 mal umgestellt. Der beste Endverstärker wäre ein solcher, der bei Raumlautstärke gut klingen würde, und mit diesem Etat kann man sich eine Röhren- oder wenigstens einen Mischverstärker erlauben.

Mehr als 200? müssen Sie für den Endverstärker nicht aufwenden, denn nach einiger Zeit (6-24 Monaten Drehzeit) wollen Sie einen anderen, weil der Klang nicht ausreicht oder Sie Ihren Style geändert haben. Wer jetzt nicht viel auf Tour ist, dem empfehle ich kleine Endstufen wie den Vox DA5 (ich habe selbst einen) und den Roland Mircro Würfel, da der Lautsprecher aufgrund seiner Grösse viel schlimmer kling.

Empfohlen wird der Vox VT 15 oder 30 (auch mehr über die Lautsprechergröße, nicht über die Lautstärke) - es ist ein Hybrid-Verstärker und Sie können die Ausgangsleistung schrittweise auf fast 0 W einstellen, so dass Sie die Gesamtlautstärke hochdrehen können. Außerdem habe ich seinen Klang viel besser gefunden als bei jedem anderen Trainingsverstärker.

Sehr empfehlenswert ist auch die Verwendung von Vintage 15 - kein Wunder, denn sie klingen großartig und haben so viel Material, dass man nahezu jeden Klang bekommen kann. Ich mag den Linie 6 nicht, weil ich seine Verzerrung völlig leer und todmüde finde und für den Einsatz in Sachen Metal und Pop überhaupt nicht geeignet ist.

Ich habe den neuen Markt forscher MGFX zwar nicht ausprobiert, habe nur einen 50 in der Klasse (und kA wie lange er schon ist), aber er hört sich ziemlich gut an.... Als Unternehmen im unteren Preissegment empfiehlt sich stets der Einsatz von Oldtimer, da sie sehr gute Exemplare der Vorlagen herstellen, die sowohl gut gemacht sind als auch gut klang.

Beim Kauf eines Jahrgangs empfehle ich die Vox VT, weil sie mit dem ViPyr wirklich kein Potential haben und das ist wirklich wegen des Verstärkers, mit der klangtechnisch etwas schlimmeren Vox DA5 zum Beispiel besser. Dann die Vox VT 15 oder 30 - es wird bald die VT+-Reihe geben, aber sie wird noch mehr Auswirkungen usw. haben und ob sie besser klingen kann man nur wenn sie herauskommt, also glaube ich nicht, dass es sich auf einen ambitionierten Anfänger zu erwarten lohnt, vor allem die vielen möglichen Verwirrungen.

Cable - kaufen Sie 1x kurze gute Leitung, haben Sie eine sehr lange Zeit, und es wird Ihnen viel mehr Vergnügen als ein preiswertes Seil, das Sie oft zu tauschen haben und klingender. Kurze, weil der Ton über lange Leitungen wegfällt und für zu Hause keine 9m - 3 sind ausreichend.

Ist die Gitarre da, wollen Sie die Streicher sowieso bald auswechseln. Das ist ja toll....

Auch interessant

Mehr zum Thema