Jazzgitarre Lernen

Jazz-Gitarre lernen

Wahrscheinlich hat jeder der Gitarristen einmal begonnen, Jazz-Standards zu lernen....

Wahrscheinlich hat jeder der Gitarristen einmal begonnen, Jazz-Standards zu lernen.... Deshalb habe ich dir heute einen Werkzeugkoffer gemacht, um die Melodien und Harmonien von Herbstlaub zu lernen. Melodien und Chords als PDF- und Audiospuren, Play-Along-Dateien in einem langsameren und schnelleren Takt und eine Übungsanleitung, die Ihnen schrittweise das weitere Verfahren aufzeigt.

Das erste Jazz-Stück war "The Man I Love", das ich im Rahmen des Gitarrenunterrichts in einer Fassung für Konzertgitarren erlernte. Die neuen Klänge der neuen Saiten, die ganz anders klangen als seine Kolleginnen und Kollegen aus der Barockzeit und der Rennaissance, ließen mich nicht mehr los. Später erfuhr ich, dass die Guitarre ein Transponierinstrument ist und dass zum Beispiel Noten für Piano eine oktavhoch gespielt werden müssen.

Nach dem Erlernen der Melodik wollte ich nun auch die Saiten des Werkes mitspielen. Ich verbrachte Nächte damit, über Substitutionen und Akkordverlängerungen nachzudenken, und dann wurde mir klar, dass ich auf meiner Jazzgitarre doch nicht die richtigen Griffe hatte.

Meine erste Jazzgitarrenlehrerin konnte mir leicht und rasch Griffe vorführen, mit denen man Herbstblätter und andere große Maßstäbe lernen konnte. Dabei zeigte er mir einen Griff für die Musik, schrieb Griffe auf, erklärte Griffmuster und zeigte mir, welche der vielen Griffe, die im Internet zu finden sind, wirklich zum Werk gehörten.

Ich wurde in den vergangenen Jahren immer wieder befragt, wie man Jazz-Standards wie z. B. Herbstlaub leicht und effektiv auf der Jazzgitarre lernen kann. Das Erlernen der Melodien, das Erlernen der Griffe und schließlich das Improvisieren. Zunächst ist es mir ein Anliegen, die Melodik des Stücks in einer bequemen und einfachen Haltung zu erlernen: Ich wählte die V-Position, die ich aufgrund ihrer Stellung in der Gitarrenhalsmitte für mich am besten erachte.

Betrachtet man die gesamte Musik, stellt man fest, dass wir keine absurden Positionswechsel oder komplizierte Jumps machen müssen, um dieses Werk wiederzugeben. Spielt man diese Musik so, wie sie aufgenommen wurde, könnte es so ähnlich klingen: Um nicht nur die Melodik, sondern auch die passenden Griffweisen zu lernen, müssen wir die Griffweise so gut wie möglich harmonisieren, aber leicht zu verstehen sein.

Da sind die A-Sätze der ersten A-Stimme, die für mich sehr gut sind. Für die Herbstblätter habe ich eine Toolbox mit TABS, Notizen, Fingersätzen, Griffweisen, Saiten und Play-Aloong sowie einem gesprochenen Übungsleitfaden erstellt, der Ihnen schrittweise den Weg zum gewünschten Ende aufzeigt.

Wir wünschen viel Spaß beim Lernen der Herbstblätter!

Auch interessant

Mehr zum Thema