Fender Telecaster White

Kotflügel Telecaster Weiß

Die Fender Standard Telecaster Arctic White ist trotz des mehr als fairen Preises mit hochwertigen und interessanten Features ausgestattet! Std. besitzt also Arctic White.

Kotflügel Standard Telecaster MN Arctic White

Allgemeiner Überblick: Die Standardserie von Fender wird von in Mexiko gebauten Elektrogitarren und Bässen verkörper. Qualitativ hochstehende Bauteile in Form von Beschlägen, Bauteilen und Hölzern vereinen sich hier zu professionellen Instrumenten mit dem echten und vollen Fender-Sound für wenig Geld. Für eine optimale Klangqualität. Das Besondere an den Eigenschaften von Standart Tele: Die Fender Telecaster-Gitarre hat seit ihrer Markteinführung in den 50er Jahren viele Musiker unterschiedlicher Stilrichtungen für ihren druckvollen Sound und ihr angenehmes Spiel begeistern können.

Fender liefert mit der Standard Telecaster den sagenumwobenen Twang-Sound und das Gefühl dieses sagenumwobenen Gitarrenmodells zu einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gehäuse der Fender Standard Telecaster ist aus Erle und mit dem Hals aus Ahorn geschraubt, in Anlehnung an die Fender-Tradition. Die Griffbretter sind aus Ahorn und bieten 21 Bund im mittleren Jumbo-Format.

Pickups & Hardware: Die Fender Standard Telecaster Einzelspulen im Hals und in der Bridge sorgen für den gewohnten Zweiklang. Der für Telecaster typische große Metallbügel mit sechs verstellbaren Saitenreitern garantiert die optimale Betonung der American Standard Telecaster. Der zuverlässige und leichtgängige gekapselte Fender-Standardstimmer trägt zur guten Stimmung der Bässe bei.

Nackenprofil: Modern-'C' Sie haben diesen Test bereits bewerte. Hat Ihnen diese Bewertung geholfen? Sie haben diese Überprüfung bereits berichtet. Sie haben diese Bewertung bereits abgegeben. Hat Ihnen diese Bewertung geholfen? Sie haben diese Überprüfung bereits berichtet.

Kotflügel Standard Telecaster Arctic White MN kauf?

Die Fender Standard Telecaster Arctic White ist trotz des mehr als günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses mit qualitativ hochstehenden und attraktiven Funktionen ausgestatte! Dank des hellen Erlenkörpers hat der Std. Télé einen ausgewogenen und zentrierten Klangfarbenspiel. Zur Vervollständigung des Systems fehlt es noch an den beiden Single-Coil Pickups und der Konstruktion des Saitendurchgangskörpers.

Der Fender Standard Telecaster überzeugt mit exzellenter Bildqualität und tollem Angebot! Der 2011 überarbeitete "Standard Telecaster" ist eine preiswertere Tele-Version aus Mexiko und setzt sich, ganz nach dem Prinzip "NEVER CHANGE A WINNING TEAM", aus einem Erlekorpus und einem Ahornhals zusammen. Auch die Standardbrücke, die sechs Streicher aufnimmt, ist eine Neuheit. Das nötige Vintage-Flair bietet jedoch das Fender-Logo der siebziger Jahre.

Zwei standardmäßige Tele-Single-Spulen, die über den 3-Wege-Schalter und die Lautstärke- und Ton-Potentiometer gesteuert werden können, vervollständigen den Standard-Fernsehsender. Die Fender GmbH hat mit dieser Baureihe sehr gut bearbeitete Geräte zu sehr günstigen Konditionen im Angebot. Seit 1990 werden Fender-Klassiker auch in Mexiko produziert und zu einem Preis geboten, der das Preisniveau nicht überschreitet.

Wenn Sie einen echten Fender suchen, der gut gemacht ist und gut hört, sollten Sie unbedingt einen Blick auf die Mexico-Serie werfen. Der Fender ist ein echter Fender. Die Fender Musikinstrumente müssen klanglich stimmen und sind eine billigere Variante zu den USModellen. Die Fender Telecaster wird seit 1950 gebaut und ist damit die erste Solidbody-E-Gitarre, die in großen Stückzahlen gefertigt wird.

Die erste Gitarre, die Leo Fender "Esquire" nannte, hatte keinen Binderstab. Zudem war der Landjäger mit nur einem Pick-up am Anleger ausgestattet. Nachdem sich einige Halshälse nach einer kurzen Zeit durch einen fehlenden Trussstab verzerrt hatten, führte Leo Fender im selben Jahr den überarbeiteten "Broadcaster" ein, der sich über einen zweiten Tonabnehmer neben dem nun in den Nacken eingebetteten Trussstab (Trussstab) freute.

Doch da Gretsch bereits ein Drumset unter dem Markennamen "Broadkaster" beim Patentbüro registriert hatte, hat Leo Fender die Guitarre von Beginn bis zur Jahresmitte 1951 ohne Name verkauft. Sie ist seit 1951 als "Telecaster" bekannt und bis heute eine der weltweit beliebtesten E-Gitarren.

Es hat seinen eigenen, einzigartigen Sound. Seit 1950 wird es nahezu unveraendert produziert. Nehmen Sie einen Erlen- oder Eschenkorpus (Ausnahmen bestätigten die Regel), einen drei- oder viertfach geschraubten Ahornhals mit oder ohne Palisandergriffbrett, Tonabnehmer oben, dann Streicher, die durch den Körper und das TEL.

Doch gerade deshalb ist die unkomplizierte Telecaster so populär. Der Telecaster ist in allen Musikrichtungen zuhause....

Mehr zum Thema