Tonleiter Gitarre

Skala Gitarre

mw-headline" id="Sinn_dieses_Workshops">Sinn dieses Workshops[a href="/w/index.php? an. title=Guitar:_C major scale_Workshop&action=edit&

section=1" title="Edit Section: Zweck des Workshops">Edit]>

Ob Sie Balkenakkorde, verlängerte oder gestrichelte Saiten anschlagen, Basslinien, Skalen und Pentatonik erlernen oder nur die Grundtöne für eine Gitarre bestimmen wollen, Sie brauchen das Wissen, wo sich welche Klänge auf der Gitarre befinden. Wer Songs mit der Gitarre lediglich zu einem Akkord begleitet, muss nicht zwangsläufig in der Lage sein, Notizen zu deuten.

Wer jedoch im Spiel vorankommen und auch die Verbindungen der Harmonietheorie kennenlernen will, sollte die C-Dur-Skala auf der Gitarre erlernen. Wenn Sie wissen, wie die Basisakkorde nach den allgemeinen Fingersatzregeln funktionieren, benötigen Sie nur wenige Augenblicke, um die Grundkenntnisse zu erlernen.

Zuerst aber die Übersicht: merken Sie sich die 6 Gitarrensaiten. Eine Gedächtnisstütze hilft: Entweder eine altdeutsche Gitarre dauert für immer; oder die klassischen Merkver für die Gitarre: Vergleichen Sie die Leersaiten bezeichnungen der korrespondierenden Gitarren. Mit anderen Worten, die Grundvoraussetzung für diese Regelung ist, dass die Griffe mit einer Standard-Griffweise erfasst werden.

Drei Noten, die sich nicht vom Finger des Ringfingers herleiten ließen, aber man kann trotzdem gut von markanten Akkordtönen erlernen. Die Note H kann man auch gut mit dem Baßlauf C C/H Am erlernen. Lediglich diese drei Noten müssen "richtig" gelernt werden. Mit den simplen Gedächtnisbrücken können alle anderen Klangfarben sehr rasch abgeleitet werden.

In der letzten Vorschrift steht, dass jede Note auf der obersten E-Saite im gleichen Bündel liegt wie auf der tieferen E-Saite. Die erste E-Saite im ersten Bünde wird nicht nur F genannt (vgl. dritte Spielregel mit F-Dur-Akkord), sondern auch die erste E-Saite im ersten Bunde.

Diese Kenntnisse reichen nicht aus, um komplette Lieder unabhängig vom Notenblatt zu erklingen. Wenn man schon Töne liest, ist es verhältnismäßig leicht, die Ausgangstöne von Musikstücken und Songs zu bestimmen. Das ist natürlich auch eine sehr gute Vorarbeit für alle, die "Noten spielen" mit der Gitarre erlernen wollen.

Für die ersten drei bis vier BÃ??nder genÃ?gen die Tonhöhen fÃ?r die schlichten Saiten. Wenn man später beginnt, um eine Note zu erzeugen, oder wenn man einfach ereignete Teile auswählen will (Melodie und Pattern zusammen), dann kommt man sehr weit mit den Nuancen. Da gibt es mehrere hundert Stück, die auf die ersten Bundlängen der Gitarre beschränkt sind.

Versuchen Sie, die gesamte Tonleiter auf und ab zu bewegen und überprüfen Sie, ob Sie die Tonhöhen über die Saiten wiederfinden. Der Versuch jedes erlernten Akkords und später auch jedes neuen Akkords, die Benennung der Einzeltöne zu ergründen. Wichtigste 5 Tonarten mit Zeichen sind Fis (Fis) für den Ton in D-Dur, Cis für den Ton in A-Dur, Gis für den Ton in E-Dur, Dis für den Ton in H7 und b für den Ton.

Aber alles wird immer noch mit Notizen repräsentiert, und ein paar Hinweise zum Lesen von Notizen werden geboten. Falls Sie immer noch Schwierigkeiten haben, Notizen zu finden, habe ich hier eine kleine Hilfestellung für Sie verfasst. Wenn Sie den englischen Namen der H-Saite bevorzugen, merken Sie sich das englische Wörterbuch "Brötchen" für "Heringe" Wenn Sie den englischen Namen der H-Saite bevorzugen, merken Sie sich das Wörterbuch "needs" für "has".

Auch interessant

Mehr zum Thema