Epiphone Thunderbird iv

Epifon Thunderbird iv

Eric Epiphone Thunderbird Bei der ersten Verbindung des Epiphone Thunderbird-IV Gothic mit meiner Verstärker habe ich nur gedacht: Toll! Es ist mir wirklich unverständlich, warum so viele Menschen Epiphone vorwerfen. Seit ich den Basssound kaufte, hatte ich mit diesem Teil kein Problem mehr. Das Handwerk ist wirklich für Diese Preiskategorie ist die feinste Creme.

Das Klangbild des Thunderbird wird übersichtlich und übersichtlich gemacht für hard stuff. Mit den Tonabnehmern werden Ihre Ohrmuscheln aufgepeppt und für mit einem anständigen Baß versorgt, so dass Sie nicht einmal im Higain-Solo-Gewitter Ihrer gitarrenspielenden Bandkollegen nachlassen müssen. Unglücklicherweise ist der Thunderbird in dieser Beziehung nicht sehr veränderlich, da die Aufnahmen fast gleich klingen, die Differenz ist zu gering.

Vieles bemängeln auch die enorme Spitzenlastigkeit der Thunderbird-Modelle. Allerdings denke ich, dass es beim Schlagen zu ernsthaften Problemen mit der Kopfschwergängigkeit kommen kann. Was mich am Bassbereich wirklich stört, ist die Brücke. Sie ist keine feste Brücke, sie wird durch den Fadenzug an Ort und Stelle gehalten. Deshalb macht sie einen Schnurwechsel auf lästig, weil die Schnurreiter gern aus dem Steg fallen.

Aber das ist mein einziges Kriterium und meiner Ansicht nach ist für ein so kleiner Selbstzweck.

Opiphone Thunderbird IV Inverse Jahrgang Sonnenbrand

Die Gibson-Tochter Epiphone stellt mit der Thunderbird IV Revse eine Variante dieses langlebigen klassischen Modells zu einem erstaunlichen Preis-/Leistungsverhältnis vor. Aufgrund des Mahagoni-Korpus und des verschraubten Ahornhals hat das Epiphone Thunderbird IV einen herzlichen Grundklang mit guter Ansprache. Mit den beiden Epiphone Tubussen Tubusse der Serie Tubusse bietet Epiphone einen kraftvollen Push-Sound, der Ihre Hose Beine zum Flackern bringt.

Ein auf drei Schrauben montierter Steg sorgt für eine einwandfreie Betonung des Epiphone Thunderbird IV Invers. Den T-Bird habe ich von Epiphone als meinen ersten eigenen Bassspieler erworben und bin mehr als selbstständig. Schlussfolgerung: Ein sehr netter und zum günstigen Preis sehr guter Bassbereich, der einen sehr schönen Sound bietet und sich auch gleich durch seine formale Gestaltung auszeichnet.

Sie haben diese Bewertung bereits abgegeben. Hat Ihnen diese Bewertung geholfen? Sie haben diese Bewertung bereits berichtet. Diese Bässe bieten einen wirklich kräftigen Klang. Kurz gesagt, der Thunderbird ist ein Muss für jeden, der einen tollen Klang will, sich nicht mehr wie die Precision/Jazz-Form fühlt und nicht viel Geld für einen gibsonischen Kontrabass ausgeben möchte.

Sie haben diese Bewertung bereits abgegeben. Hat Ihnen diese Bewertung geholfen? Sie haben diese Bewertung bereits berichtet. Ich würde diesen Baß nicht für einen Funk-Bassisten aufsuchen. Mit einem Jazzbass sind Sie besser dran, denn er gibt beim Schlafen den gewuenschten Echo. Zu diesem günstigen Zeitpunkt ist er auch als zweiter Kontrabass gut durchdacht.

Nun, ich möchte den Bassbereich nicht mehr auslassen. Sie haben diese Bewertung bereits abgegeben. Hat Ihnen diese Bewertung geholfen? Sie haben diese Bewertung bereits berichtet. Es ist ein toller Basssound. Dennoch empfohlen. Sie haben diese Bewertung bereits abgegeben. Hat Ihnen diese Bewertung geholfen? Sie haben diese Bewertung bereits berichtet.

Ich musste die Saitenposition nur für kurze Zeit an meine Anforderungen anpassen, aber ich muss das auch tun, wenn der Basssound 800,- mehr kosten würde. Egal ob als Main-Instrument oder Back-up, dieser Tiefbass ist sehr empfehlenswert. Sie haben diese Bewertung bereits abgegeben. Hat Ihnen diese Bewertung geholfen? Sie haben diese Bewertung bereits berichtet.

Auch interessant

Mehr zum Thema