Gitarren Equipment

Guitarren Ausrüstung

Was für Equipment brauchst du, um in einer Band zu spielen? Egal ob Gitarre, Akustikgitarre, Bass, Verstärker oder Effekte: In unserer Equipmentübersicht finden Sie alle Themen rund um die Instrumente Gitarre & Bass. Doch welche Ausrüstung können Sie sich sparen? Folgende Merkmale unterscheiden die E-Gitarre von der akustischen:

Klampfe

Ein paar Sachen sollten Sie bei Ihrem Zubehör und Equipment haben, wenn Sie in einer Gruppe gitarren wollen. Im Grunde sollte man das Equipment, mit dem man gerne mal im Studio spielt, sehr gut beherrschen. Damit Sie sich ganz auf die Bühnenmusik und nicht auf die Betriebsanleitung des neuen Multi-Effektgerätes verlassen müssen.

Also, Faustregel 1: Kennen Sie Ihre Ausrüstung wie Ihre eigene Hand, der Probenraum ist zum Ausprobieren da. Sonst: Spiele mit einer dir bekannten Guitarre mit. Es ist kein Zufall, dass viele professionelle Musiker immer noch die selben simplen Werkzeuge wie vor 60 Jahren haben. Es kann gut gehen, und der Guitarrist kann sich auf die Arbeit am Instrument spezialisieren.

Natürlich muss man seine eigene Guitarre mitnehmen. Dazu benötigen Sie einen Guitarrenverstärker, der bestimmte Voraussetzungen mitbringt. Mit einer akustischen Guitarre mit Pickup funktioniert sie oft so, dass man keinen eigenen Amp für Auftritte braucht, sondern auf das bestehende Pult geht. Entweder im so genannten "FOH-Mixer" oder im Pult im Einführungsraum.

Dennoch kann es viel Sinn machen, einen eigenen Amp für die akustische Guitarre zu haben. Man spielt in einer Gruppe, die nicht einmal in einen Mixer geht - zum Beispiel in einer Jazz-Combo mit Drums, Saxofon, Klarinette und sich selbst auf der Zunge. Man braucht dann einen Endverstärker als einzigem Gerät, weil die anderen schon hörbar sind.

E-Gitarren brauchen sowieso einen Endverstärker, das ist sicher. Doch um im Probenraum und bei Konzerten zu überleben, muss er auch ein paar Sachen machen: Es wird empfohlen, dass ein Endverstärker eine Leistung von 50W hat. Abhängig von der Größe des Proberaums und der Art der Musik, die Sie spielen, ist es ratsam, den Guitarrenverstärker über einen Lautsprecher mit zwei oder vier Lautsprechern zu betreiben.

Eine wirklich tolle Endstufe, die einen tollen Sound hat, äußerst biegsam ist, richtig dick klingt - und trotzdem sehr klein ist. Als ich es dann mit einer Cover-Band spielte, was toll war: Der Endverstärker wurde per Mikrophon aufgenommen und über die Lautsprecher gesendet. Ich konnte mich auf der Buehne ueber den Lautsprecher tadellos hoeren.

Als ich aber einige Male mit dem Amp in einem Probenraum mit einer etwas "heftigeren" Bande spielte und im Probenraum kein Mixerkanal mehr für mich zur Verfügung steht, war der 1×12-Zoll-Lautsprecher nicht mehr zu hören. Nur als ich mich in eine 4x12 Box, die sich im Probenraum befand, einrastete, kam ich wieder richtig durch.

Welche Accessoires braucht man, um in einer Gruppe mitzuspielen? Wer im Probenraum und auf der Buehne ohne Schwierigkeiten zum Gitarristen werden will, braucht ein paar kleine Teile. Zuhause stimmt man seine Gitarren für gewöhnlich mit einer App für das Apple-App. Leben? Der Probenraum? In den Proberäumen und auf der Buehne zaehlt nur eines: Die Guitarre muss gut standhalten, wenn sie soll, und ich muss das Musikinstrument rasch ein- und ausschalten koennen.

Kann es sein, dass jemand im Ständer auf die Guitarre trifft? Gitarrenstative, die die Instrumente nur am Boden des Gehäuses festhalten, werden daher nicht für den Live-Einsatz empfohlen. Sie sollten immer ein Model auswählen, das die Guitarre auf Hans aufnimmt. Diesen Hercules-Gitarrenständer benutze ich im Probenraum und auf der Buehne (.... und zum Bedauern meiner Ehefrau auch zu Haus -)).

Sie nimmt die Guitarre völlig fest auf und lässt sich einfach und platzsparend zusammenklappen. Im Probenraum sehr beliebt, aber vor allem live: Man muss genügend Gitarrenplektren dabei haben! Dies geht rasch unter. Mit etwas Glueck hat ein anderer Gitarrist eine Auswahl fuer dich.... wenn du Unglueck hast, ist es aber in einer ganz anderen Staerke als du es bisher getan hast.

Sie verschmelzen die schwierigen Gitarrenteile, weil sich das andere Plektrum so unbekannt vorkommt. Wer in einer Kapelle spielt, will bestimmt nicht im Stehen mitspielen. Also braucht man einen Gitarrenriemen. Achten Sie darauf, dass der Riemen nicht zu eng ist, damit Ihre Schultern nicht schmerzen, wenn Sie eine schwere Guitarre wie eine Les Paul von Gabson spiel.

Vergewissern Sie sich, dass Ihr Kabel lang genug ist. Denken Sie auch daran, dass Sie, wenn Sie ein Multi-Effektgerät auf dem Fußboden haben, Energie an der Vorderseite der Tribüne benötigen. Wenigstens 10 m, damit Sie es am Bühnenrand aufstellen können.

Auch interessant

Mehr zum Thema