Bass an Gitarrenverstärker

Verstärker für Bass und Gitarre

Etwas könnte zerbrechen? Mfg Fleischsalat. Ist es möglich, einen E-Bass an einen Gitarrenverstärker anzuschließen? Sie benötigen einen zusätzlichen Bassverstärker? Damals gab es z.

B. einen Marshall-Verstärker, der sehr basslastig war, aber eigentlich für die Gitarre gedacht war. Was muss ich beim Kauf eines Bassverstärkers beachten?

Ist es möglich, einen Bass an einen Gitarrenverstärker anzuschließen?

Vorgestern war ich bei einem Bekannten und kam von dort mit einem geborgten, billigen Bass von Sqier. Weil das Bassthema bis zum gestrigen Tag für mich nie wirklich eine große Bedeutung hatte, habe ich natürlich keinen Bass-Verstärker zu Haus. Ich möchte den Bass nicht an meinen Peavey oder meine Linie6 anschliessen, weil sie auch von den Einstellungen her auf meine Gitarre abgestimmt sind und sicherlich nichts Nützliches mit einem Bass aufwenden.

Mich würde interessieren, ob ein Bass einem Gitarrenverstärker abträglich ist. Welche Bedeutung haben Vor- und Endstufen, wenn ich gleichzeitig bei niedrigen Tönen angekommen bin und sie verstärken möchte? Natürlich will ich keinen Bass-Verstärker erwerben, nur um einen Vorgeschmack zu bekommen, und ich bin mir ganz gewiss, dass ich bei der E-Gitarre bleiben werde und der Bass höchstens ein Nebenprodukt sein wird.

Wenn Gitarrenverstärker aber die gleichen wären wie Bassverstärker, gäbe es nicht beides. Die Unterschiede liegen in den tonalen Einstellungsmöglichkeiten, die beim Bass natürlich mehr Gewicht auf den unteren Frequenzbereich als beim Gitarrenverstärker haben.

So kann man für ein wenig Übung seinen Bass an alles anschließen, was wie Gitarrenverstärker aussähe. Was ich noch nicht weiß, da ich noch nie den Bass am Verstärker hatte. Also, wenn ich keine Furcht haben muss, dass etwas zerbricht, dann werde ich heute nach der Feier den Bass anschließen und mir anhören, wie es sich anfühlt.

Aber ich habe auch den Verdacht, dass es bestenfalls dezent klingen könnte, denn der Harley Benton Verstärker klang erbärmlich mit einer Zither. Das Wichtigste ist, dass meine Instrumente gut ankommen und das machen sie mit meiner Peavey und Line 6. capo53 schrieb:....

Die Unterschiede liegen in den tonalen Einstellungsmöglichkeiten, die beim Bass natürlich mehr Gewicht auf den unteren Frequenzbereich als beim Gitarrenverstärker haben. Hallo, ich habe über einen Gitarrenverstärker Jahre lang Bass gemacht, aber ich hatte einen Basslautsprecher dabei.

Ohne den Gitarrenverstärker darf nichts geschehen. Hauptschwäche ist der Lautsprecher, die Elektronik sollte nicht durch den Bass zerstört werden. Guten Tag allerseits, interessante Themen! Der Gitarrenverstärker, obwohl er ein Kraftwerk ist, kann aus klanglichen Gründen nicht den nötigen Luftdruck aufbringen.

Eichelhäher Oldentowner schrieb: Hallo zusammen, interessante Thematik! Der Gitarrenverstärker, obwohl er ein Kraftwerk ist, kann aus klanglichen Gründen nicht den nötigen Luftdruck aufbringen: Er ist ein Bassverstärker:

Auch interessant

Mehr zum Thema