Gitarre Grifftabelle für Anfänger

Grifftabelle für Anfänger

Für Anfänger und Profis von Gitarre, Ukulele, Violine und Chromatik geeignet. Die Gitarrengriffe für Anfänger und Fortgeschrittene. Du suchst Unterrichtsmaterial über das Gitarrenspiel für Anfänger? J. Kumlehn: Die AMA Gitarren-Grifftabelle, Git Details.

Selbstverständlich stellen wir Ihnen auch die passenden Grifftabellen zur Verfügung.

Gitarren-Griffe für Anfänger und Könner

Zum Gitarrenspiel gehören die vielen verschiedenen Akkorde, die schließlich zum Werk werden. Beim Blättern zum Diagramm können Sie die wesentlichen Griffe der Gitarre auf einen Blick nachvollziehen. Dies ist grob als die Struktur einer Gitarre zu verstehen. Zusätzlich werden Einzelsaiten am Handgriff befestigt - bei einer Konzertgitarre zusammen sechs Stücke - in gewissen Zeitabständen, sogenannte Bundstäbe, die von oben nach unten arrangiert werden.

Auch hier sind es in der Regel etwa 18 Bunde. Durch die Verbindung des rechten Griffs auf Schnur und Bündel entsteht ein Klang, bei dem das Erreichen mehrerer Schnüre auf einem Bündel als Sehne aufgefasst wird. Mit sechs Streichern und 18 Bünden auf einer gewöhnlichen Gitarre kann man sich vorstellen, dass es für den Anfänger zahllose unterschiedliche Griffweisen zu lernen gibt.

Zur Erleichterung dieses Prozesses fängt der Anfänger - ob er nun Kinder oder Erwachsene ist - an, die grundlegenden Akkorde zu lernen. Unter den wichtigen Gitarrenakkorden sind die sogenannten Dur- und Mollakkorde. Die beiden Bands unterscheiden sich im Sound und in der Deutung, die Dur-Akkorde wirken recht heiter und Minor-Akkorde melancholisch, fast etwas deprimierend.

Bei beiden Bands können Sie unglaublich gut mitspielen und einen wunderbaren Sound auf Ihrer Gitarre zaubern. Der Name der Zeichenkette ist nach Anfangsbuchstaben geordnet. Der Gitarrist zählte " D, A, H, G, D, A, O, B " von oben nach unten. 4. Dasselbe gilt für die Einzelbündel, diese werden z.B. 1. vol., 1. vol., 1. vol., 2. vol., 1. vol. usw. genannt.

Betrachtet man die graphische Aufnahme eines Akkords, so stellt man fest, dass sich auf den Einzelsaiten und -bündeln weitere Zeichen befinden - zum Beispiel (Z), (M), (R). Mit diesen Zeichen steht für Zeige-, Mittel- und Rundfinger, die dem Spieler anzeigen, mit welchen Finger er den Handgriff bedienen muss.

Eine weitere kleine Liste von verschiedenen Grundakkorden, die ganz am Anfang der Gitarristenschule erklingen. In der Theorie klingt das nicht so schwierig, aber die Schwierigkeiten liegen in der Vielfalt der vorhandenen Fingersätze, die mit der Zeit am besten erlernt werden. Eine Musik besteht aus vielen verschiedenen Noten, jede Note wird durch eine andere Griffweise erzeugt, die auch in einem gewissen Rhythmus erfasst werden muss.

Wem das Gerät gut gelingt, dem kann nur eines empfohlen werden: schrittweise vorzugehen und dann zu üben, zu üben, zu üben, zu üben! Es gibt viele Bücher (siehe rechte Spalte), CD, DVD und andere Produkte auf dem Handel, die das Lernen einer Gitarre vereinfachen werden. Auf den folgenden Unterseiten haben wir die Einzelthemen vertieft und stellen sie Ihnen gerne vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema