Yamaha 80

Die Yamaha 80

Das Yamaha DT 80 LC ist ein Offroad-Leichtmotorrad in der Kategorie Enduro des japanischen Fahrzeugherstellers Yamaha. Oops, bist du ein Mensch? Unsere Anlage ist nicht ganz klar, ob Sie ein Mensch oder ein Mensch sind. Unser Système ist nicht für Menschen oder Robotern geeignet. Pourriez-vous, könntest du dem Système helfen?

Markieren Sie das Kästchen, um zu überprüfen, ob Sie kein Anfänger sind. Sie können durch Anklicken des Kontrollkästchens überprüfen, ob Sie kein Gerät sind.

Damit Sie fortfahren können, muss Ihr Webbrowser die Verwendung von Plätzchen zulassen und Java-Script aktivieren. Füllen Sie das Formular aus, wenn Ihr Navigator die Annahme von Plätzchen zulässt und kein aktiviertes Java-Script hat. Wenn Sie Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte: Im Problemfall kontaktieren Sie uns bitte:

Oops, bist du ein Mensch?

Unsere Anlage ist nicht ganz klar, ob Sie ein Mensch oder ein Mensch sind. Unser Système ist nicht für Menschen oder Robotern geeignet. Pourriez-vous, könntest du dem Système helfen? Markieren Sie das Kästchen, um zu überprüfen, ob Sie kein Anfänger sind. Sie können durch Anklicken des Kontrollkästchens überprüfen, ob Sie kein Gerät sind.

Damit Sie fortfahren können, muss Ihr Webbrowser die Verwendung von Plätzchen zulassen und Java-Script aktivieren. Füllen Sie das Formular aus, wenn Ihr Navigator die Annahme von Plätzchen zulässt und kein aktiviertes Java-Script hat. Wenn Sie Probleme haben, kontaktieren Sie uns bitte: Im Problemfall kontaktieren Sie uns bitte:

Historie ">Bearbeiten> | | | | Quellcode bearbeiten]>

Das Yamaha DT 80 LC ist ein Offroad-Leichtmotorrad in der Klasse der Enduros des Japaners Yamaha. Der Typ DT steht für Schmutzspur, die Nummer gibt den Hubraum in cm an, der Zusatz LC steht für Flüssiggekühlt. Die DT-Modelle, die im Lauf der Jahre in Hubraumvarianten von 50 bis 400 cm³ produziert wurden, zeichnen sich durch den Einzylinder-Zweitakt-Benzinmotor aus.

Die Yamaha DT 80 wird seit 1997 nicht mehr in Deutschland vertrieben, da ab diesem Jahr 125 cm³ Motorrad gefahren werden konnten. Das Hubraumvolumen des Zweitaktmotors liegt bei 79 cm³, um die Leistungsbeschränkungen des Führerscheins und der Klasse 1b zu erfüllen. Dabei handelte es sich um einen 49 cm³ großen Zylinder, dessen Bohrung auf 49 Millimeter Durchmesser wurde.

So wurde der Originalmotor in den DT 50 LC eingebaut, der in Deutschland nicht erhältlich ist. Der Nennwert liegt bei 9,5 HP (LC) bzw. 9,9 HP (LC2) Die Entzündung geschieht über eine Kondensator-Entladungszündung. Der Leistungsumbau wird durch ein 6-Gang-Getriebe, die Leistungsabtrennung durch eine Lamellenölbadkupplung und der sekundäre Antrieb durch einen Kettentrieb mit 15 mm Kettenrad und 48 mm oder 51 mm Kettenblattring (je nach Modell) durchgeführt.

Die Abstützung des Motors erfolgt über einen rohrförmigen Rahmen. Das Yamaha DT 80 ist eine leichte Alternative zum 125er mit 108 bzw. 110 kg. Eine weitere Neuheit war die in Spanien vertriebene Variante des DT 80 LC2, die über einen kleineren Hubraum von 72 cm³ und eine modifizierte Zeitsteuerung verfügt.

Die Versicherungsprämie für Leichtmotorräder bis 80 km/h ist sehr hoch, daher gibt es zwei gesetzliche Wege, den DT 80LC über 80 km/h und damit in eine bessere Versicherungsprämie zu bringen: Es kann ein 16-Zahn-Ritzel montiert werden, das die Spitzengeschwindigkeit dank eines Gutachtens von Yamaha auf 92 km/h erhöht.

Mit dem Einbau des Malossi-Tuningzylinders mit 108 cm und einem 17 Zähne starken Zahnrad kann die Kraft auf 14 HP und die Maximalgeschwindigkeit auf 90 km/h gesteigert und durch ein Sachverständigengutachten auch in die Fahrzeugdokumente aufgenommen werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema