Hohner Musikinstrumente Gmbh

Die Hohner Musikinstrumente GmbH

Erfahren Sie, wen Sie bei der HOHNER Musikinstrumente GmbH kennen, nutzen Sie Ihr professionelles Netzwerk und finden Sie einen Job in diesem Unternehmen. Finden Sie heraus, welche Vorteile die HOHNER Musikinstrumente GmbH als Arbeitgeber auszeichnen. Hier finden Sie alle offenen Stellen der Hohner Musikinstrumente GmbH auf einen Blick.

Hohe Musikinstrumente als Arbeitgeber: Gehälter, Beruf, Karriere, Sozialleistungen

Will man sich weiterentwickeln und richtig argumentieren, wird etwas kaum zurueckgewiesen. Modernste Tools. Modernste Technologie. Du hörst oder siehst nie etwas von den Vorgesetzten, außer mehr Richtlinien, die niemand nachvollziehen kann. Die Betriebsräte versuchen zu speichern, was zu sparen ist. Die Musik ist lauter, stickiger und die Musik ist einförmig.

Die Tools und Technologien sind von vorgestern. Für die Zukunft ist es wichtig.

Einhundert Jahre Hohner AG, Trossingen, Deutschland

Bereits seit 1857 gibt es Hohner, seit 1909 die AG. Die Gründung einer AG im bürgerlichen Bereich im Jahr 1909 war eine unternehmensinterne Neuerung. Unter schwäbischen nicht so sehr unter den Adressen. Hier, 50 Jahre nach Gründung des Hohner-Konzerns, wurden nicht nur in Bezug auf die Themen Innovation und Marketing Fortschritte erzielt. Es war am 21. Juli 1909 soweit, dass die Umfirmierung der Matthias Hohner Gesellschaft in eine AG in das Firmenbuch des Oberlandes Kreises Bad Honnef eintragen wurde.

Unter dem Namen MATHOHNER AG ist eine Holding-Gesellschaft tätig, unter deren Dächern fünf Gesellschaften tätig sind. Dies sind die beiden deutschen Unternehmen: Hohner Musikinstrumente GmbH & Co. Kommanditgesellschaft in Trossingen und Sohn GmbH & Co. Kommanditgesellschaft in Bad Berleburg entwickelt, produziert und vertreibt die Firma unter den Markennamen Hohner und Loren.

Darüber hinaus verfügt das Unter-nehmen über drei Vertriebsbüros, Hohner Inc. in den USA, Hohner SA in Frankreich und Hohner-Sonor AG in der Schweiz. Ergänzt wird das Angebot durch die Beteiligungen am Hohner Conservatory in Trossingen und an der Hohner Lansheng, Ltd. in Shanghai erweitern. Schon früh werden unzählige Produktneuheiten in die Geschichte eingegangen, wie z.B. die "Marine Band" von 1896, Pioniere der zeitgenössischen Bluesmusik.

Die Premiummarke Hohner ist heute in der Entwicklung, Produktion und im Vertrieb von Einstiegsmodellen bis hin zu Premiuminstrumenten wie Akkordeon, Mundharmonika, Melodikas, Flöten und Guitarren tätig. Hervorzuheben sind die Harmonika Bluesharp, Chromonikca und Marine Bands sowie die Akkordeone der Morino, Gola und Corona-Familie. Nicht weniger erfolgversprechend ist die Produktlinie SONOR mit den Produktlinien Drum, Perkussion, Marching und Orff.

Im Jahr 1927 wurde aus dem Hohen Harmonikaorchester gegründet. Wenig später das Hohner Conservatory gegründet. Durch die Hohner Professional Series und die Headless Guitar wird die Gitarrengeschäft mit neuen Anregungen aufgeladen. Auf der anderen Seite helfen bekannte Künstler wie Jonny Cash, Stevie Wonder und Bob Dylan Hohner Mundharmonikas auf den höchsten Popularität. 1989 wird das Jahr der Highlights sein:

In Trossingen findet das erste Mundharmonikafestival statt und das Dt. Mundharmonikamuseum öffnet seine Türen. A propos Feiern: 2007 führt Hohner sein 150-jähriges Jubiläum mit Gästen aus aller Herren Länder und einem Weltrekord für Guinness Mundharmonika in der Rubrik größtes Mundharmonika-Ensemble der Weltgeschichte auf. Die zum Teil anderweitig produzierten Serienmodelle orientieren sich an den Spezifikationen unter vollständig und werden mit Hohner und Sonor-eigenen Instrumenten gebaut.

Im Unternehmensanspruch kommt die Strategie der Matthias Hohner AG besonders deutlich zum Tragen. âMusik genießen â" Spielen Sie Hohnerâ. Dabei steht die Begeisterung und Begeisterung für die Welt der Technik im Vordergrund. Hohner legt großen Wert auf das Musical Früherziehung von Schülern, die Aus- und Fortbildung von Dozenten. Im Hohner Conservatorium werden unter Musikpädagogen für, sowie Ausbildungsgänge für Dirigent und Komponist offiziell anerkanntes Akkordeon und Mundharmonika erlernt.

Außerdem sind die ausländischen Distributionspartner dazu angehalten, die Musikausbildung zu fördern und Musikschulnetze aufzubauen.

Auch interessant

Mehr zum Thema