Fender Telecaster Gewicht

Kotflügel Telecaster Gewicht

Sie scheiterten jedoch vor allem am Gewicht, der Konstruktion oder den enormen Produktionskosten. Wie viel wiegt eine Fender Standard Strat aus Mexiko? Die Tele gehört wie die Strat zu den leichteren Gitarren. Bei einer Telecaster ist dieses Gewicht relativ normal.

Wie viel bringt eine Fender-Strecke ungefähr auf die Waage?

In der Regel liegen die Gewicht der Stränge bei ca. 3,5 kg. Ich habe zwischen 2 und 3 kg und Mexiko Strat zwischen 3 und 4 kg gesehen. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse zu sehen. Sie ist bei billigen Schichten sehr populär, auch bei Ibanez & Cie, und ist etwa ein halbes bis fast ein Kilogramm schwerer als ein Erlenkörper ähnlicher Festigkeit in Schichte.

Hallo, auch die USA-Streifen variieren je nach Holzsorte zwischen 3 und 4 kg. Die beiden mit Erlenkörper haben ein Gewicht von 3,3 kg. Ein Kniebeuge hat ein Gewicht von etwa 2,7kg. Ein Kniebeuge hat ein Gewicht von etwa 2,7kg. Klicken Sie in dieses Eingabefeld, um es in voller Grösse zu sehen.

Quietsch-Klassiker Vibe Telecaster 50er Jahre - Blues'n'Rock Guitar School Stuttgart

Wer in diesem Segment eine authentische Telecaster sucht, sollte sich die Frage stellen, wie gut eine klassische Vibe Telecaster von Fender mit einer Fender Standard Telecaster aus Mexiko mitspielen kann. Aber in der Realität muss die klassische Vibe Telecaster 50s von der Firma SQUIER den attraktiveren Namen Fender auf dem Spindelstock nicht missen.

Unmittelbar nach dem Entpacken empfängt der neue Eigentümer oder Prüfer den neuen Eigentümer mit einem auffallend authentischem ? blackguard-Look. Das wunderschöne transparente Holz des Körpers, die erfolgreiche Blondine und der schwarze Ahornhals sollten die meisten Telecaster-Fans begeistern. Auch die Technik ist Telecaster-kompatibel. Der Körper aus "Kiefer" (Kiefernholz) soll für ein Teleskop gut sein?

Bei Teles ist diese Holzauswahl jetzt sehr populär, vermutlich weil Leo Fender Kiefer in seinen ersten Esquire-Prototypen eingebaut hat. Das Eichhörnchen ist zwar meist recht leicht, aber mit etwa 3,8 Kilogramm steht es am oberen Ende des Korns. Bei einer Telecaster ist dieses Gewicht verhältnismäßig üblich. Erhältlich ist die Squier Classic Vibe Telecaster 50s in zwei Farben:

Die erste Kontaktaufnahme mit dem Tele zeigt, wie bereits gesagt, ein anständiges, aber nicht unerfreuliches Gewicht. Erfahrungsgemäß kann ich jedoch feststellen, dass sehr helle Proben oft in der Classic-Vibe-Serie zu sehen sind. Schon bevor man die Knallfrösche am Endverstärker hören kann, ist die Freude am Spielen spürbar.

Die Classic Vibe Telecaster hat in Verbindung mit den tiefen BÃ? Für viele Guitarristen mag das richtig sein, während andere ein flaches Bündchen mit höherem Bund für einfacheres Biegen oder Legato-Spiel anstreben. Im trockenen Zustand bietet der Sqier ein brillantes und drahtiges Klangbild, das nahezu an jedem Ort auf dem Griffbrett anhaltend und wohltuend ist.

Das verdirbt den Spielspaß in keiner Hinsicht - am Ende muss man es mit einem Telefon machen. A propos Tele: Die drei Messingsättel sind bei diesem Typ immer noch sehr beliebt und haben wahrscheinlich ihre Vorzüge. Schon nach wenigen Saiten wird dem Musiker klar, dass der Knaller seinem Rollenmodell völlig ebenbürtig ist und einen echten Zwitschern liefert.

Kein Wunder, denn hier ist alles in Ordnung: Holz, Beschläge, Bauweise und Spielbarkeit sorgen für den knackigen, glockenartigen Sound, der die Telecaster so sehr auszeichnet. Der " Spielverderber " in dieser Preiskategorie sind vor allem die Tonabnehmer und die Elektrik - aber nicht hier. Vielen Telecaster-Fans dürfte der ursprüngliche Nocaster-Sound gefallen: "laut & stolz", beißend und zugleich dick, in der Mitte und trotzdem unübertroffen sauber und ordentlich.

Das Hals-PU des SQUIER Classic Vibe ist deutlich ruhiger und wärmer als sein Brückenträger. Egal, ob Ihnen das gefällt, es ist eine Frage des Geschmacks, aber normalerweise ist es so. Allerdings gibt es Tonabnehmersets für Telecaster, die in Volumen und Höhe besser angepasst sind. Der Sound des Squiers ist traditioneller: warmes Hals-Pickup für Rhythmik und lautes, durchsetzungsfähiges Steg-Pickup für Solo.

Das Eichhörnchen ist im "historisch korrekten" Sinn in seiner Preislage kaum zu überbieten. Der zweite Sqier Classic Vibe Telecaster hatte einen schiefen Nacken und ging am folgenden Tag zurück. Wenn Sie eine authentische Telecaster-ähnliche Guitarre suchen und nicht notwendigerweise ein 4-stelliges Etat haben, brauchen Sie nicht weiter zu suchen als die Classic Vibe 50s von Sqier.

Es gibt natürlich ein besseres Teles auf dem Weltmarkt, vor allem im Hinblick auf Klangbalance und Dynamik umfang, aber auch im Hinblick auf Aussehen und Ausführung - die meisten an einem Eichhörnchen interessierten Musiker können es sich schlicht nicht erlauben. Nicht, weil man dem klassischen Vibe nicht blindlings trauen kann, ganz im Gegensatz dazu.

Basierend auf einer bestimmten Verbreitung kann man sagen, dass es in dieser Reihe wirklich gute bis große Telecaster für verhältnismäßig wenig Kosten gibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema